SAAB-Festival in Trollhättan (S)

05. - 07. Juni 2015

Dieses Jahr fand das Internationale SAAB-Festival in Trollhättan genau an meinem letzten Urlaubswochenende statt.

Gibt’s einen besseren Urlaubs-Ausklang als ein paar Tage unter SAAB-Enthusiasten zu verbringen? Natürlich nicht! ;)

Donnerstag 4:00 Uhr:

 

sfan(aus dem Forum) holt mich zu Hause ab und wir begeben uns auf die etwa 1150km lange Reise nach Trollhättan. Gegen 17:30 Uhr sind wir schließlich an unserem Campingplatz (Stenröset) angekommen, und wurden erst einmal von einer größeren Gruppe niederländischer SAAB-Fans begrüßt, die bereits ihre Zelte aufgeschlagen hatten. Wir haben dann den, recht kühlen, Abend mit vielen Gesprächen und einigen Kaltgetränken ausklingen lassen, bevor wir uns in die Schlafsäcke zurück gezogen haben.

Freitag sind wir recht früh am SAAB-Museum angekommen. Die Aufbauarbeiten lagen noch in den letzten Zügen, und da auch sonst noch nicht viel los war, haben wir die Einladung von NEVS/SAAB angenommen, ihre Testabteilung zu besichtigen. Es gab einen Shuttle-Service in Form von drei schwarzen 9-3 Limousinen, die permanent zwischen Museum und Testabteilung pendelten. Vor Ort gab es dann einen Vortrag über die Entstehung eines Fahrzeugs, von der Idee bis zum Prototyp, einen Rundgang durch die Testlabore und, für mich das Highlight, eine Runde auf der werkseigenen Teststrecke. Zurück am Museum haben wir uns die Ausstellung angeschaut, ein wenig im Museumsshop gestöbert, viele bekannte und bisher unbekannte SAAB-Fans getroffen und ganz viel Benzin geredet...

Den Abend haben wir dann in der Innenstadt von Trollhättan verbracht, und u.a. im “Butlers” lecker Burger gegessen.

Samstag hieß es erstmal : ”Autofahren”, denn es ging zum “Kinnekulle-Ring” etwa 70 Km Nord-östlich von Trollhättan. Es war eine wahre Freude so viele SAAB’s (neue, alte und ganz alte..) auf der Rennstrecke zu sehen. Vor allem die Sonett I aus dem Museum  war ein echter Augenschmaus. Zwar war das Wetter nicht ganz auf der Seite der Fahrer, es gab immer wieder kurze Regenschauer und die Strecke war meistens nass, aber es war trotzdem sehr schön zuzuschauen (und zu hören). Anschließend sind wir zurück zum Museum gefahren, wo, laut den Veranstaltern, an diesem Tag gar nichts los sein sollte. Aber von wegen. Eine stattliche Anzahl von SAAB’s nebst Fahrer/innen hatten sich nach dem Besuch der Rennstrecke dort versammelt. Und so gab es wieder viel zu bestaunen und zu erzählen. Zu späterer Stunde sind wir dann, mit einer Gruppe anderer SAAB-Fahrer, wieder im Butlers gelandet, wo ca. 80% der Gäste der “Festival-Pass” um den Hals baumelte ;)

Der Sonntag war für uns ein kurzer Festival-Tag, denn wir mussten beide am Montag wieder arbeiten :( Aber für einen ausgiebigen Rundgang über den Teilemarkt (natürlich haben wir auch was gekauft...) und einer anschließenden Begutachtung der Fahrzeuge, die für den Wettbewerb angemeldet waren, hat es dann doch noch gereicht. So gegen 12 Uhr mussten wir aber definitiv Abschied von Trollhättan nehmen - wir hatten ja noch ein Stückchen zu fahren ;) Zwar haben wir dadurch einiges verpasst - die Sieger-Ehrung z.B., aber auch so hat sich das lange Wochenende auf jeden Fall gelohnt.

Hier ist der Film :

Und hier die Bildergalerie:

Klick zum Vergrößern