2. Schraubertreff des 1. Deutschen SAAB-Club e.V.

am 22.Oktober 2017 in Köln-Poll

Nach dem ersten Schraubertreff im letzten Jahr wurde ich immer wieder gefragt, wann denn der nächste Schraubertreff statt findet. Ursprünglich hatte ich an das Frühjahr 2017 gedacht. Allerdings haben wir alle schnell gemerkt, dass neben den Vorbereitungen für das IntSaab keine Zeit (und keine Kraft) mehr blieb, um den Schraubertreff vorzubereiten. Also entschied ich mich für den 22. Oktober, und ich begann mir Gedanken zu machen, welches Thema und vor allem welches Objekt interessant sein könnte. Zufälligerweise hatte ich noch einen „Schlachter“ in der Halle (9-3 von 1998) - damit war auch schnell das Thema klar: den B204 Motor komplett zerlegen und dabei dessen Funktionsweise und Besonderheiten besser kennen lernen.
 
Kaum war der Termin veröffentlicht, haben sich zahlreiche, interessierte Schrauber und solche, die es werden wollten, angemeldet. Doch zuerst mussten noch die Rahmenbedingungen geschaffen werden: den B204 Motor aus dem Schlachter ausbauen, die Halle aufräumen, Tische und Stühle aufbauen, mögliche Gefahrenquellen für die Gäste beseitigen, die Motorradhebebühne freimachen (obwohl die Honda meiner Frau noch nicht fertig war...) und noch einiges mehr, das ich ohne Hilfe von Tobias, der auch für den Kaffee und die Club-Deko sorgte, nicht geschafft hätte. 

Schließlich trafen sich insgesamt 18 Gäste zum Schraubertreff in Köln-Poll und nach ein paar kurzen Hinweisen zum Ablauf ging es dann ab 11 Uhr darum, dem B204 Motor hinter das Schwungrad zu schauen. Ein kleines Team von "Mitschraubern” ging sogleich ans Werk, und so waren in sehr kurzer Zeit das Getriebe, die Kupplung, der Ansaugkrümmer und diverse andere Teile entfernt. Nach und nach gab der, in der SAAB-Welt weit verbreitete, Motor seine Geheimnisse preis.
Doch auch das leibliche Wohl der Gäste kam nicht zu kurz. Beim Grillen und gemeinsamen Essen konnten sich Schrauber, Nichtschrauber, alte und neue Bekannte kennenlernen, austauschen und "Benzingespräche" führen. Eine unerwartete Überraschung gab es in Form einer Musikeinlage auf einem Vibrafon, das ein Gast mitbrachte und anschließend, zur Freude aller, auch noch detailliert erklärte.
Als sich der Tag dem Ende neigte, war das Ziel erreicht: der Motor war zerlegt, und die Einzelteile lagen fein sortiert auf dem "Gabentisch". Von allen Teilnehmern gab es positive Rückmeldungen, und auch mir hat die Veranstaltung (von meiner Frau scherzhaft "betreutes Schrauben" genannt) sehr viel Spaß gemacht.
Als kleines Bonbon dürfen wir nun zwei neue Mitglieder in den Reihen des Clubs begrüßen, und auch deshalb ist der 3. Schraubertreff für das nächste Jahr auch so gut wie sicher ;)

Hier gibt's ein paar Bilder - und den Film weiter unten ;)

Klick zum Vergrößern!

Und hier ist der Film!