Die Hebebühne

Eine der Voraussetzungen damals die Halle zu bekommen war, dass wir dem Vormieter die Hebebühne abkaufen. Kein Problem ;). Zumal er uns einen sehr guten Preis gemacht hat, und die Bühne zum Einen relativ neu und zum Anderen in einem sehr guten Zustand war. Was mich besonders freut, ist die Tatsache das diese Bühne keinen “Mittelsteg” hat. Das macht es einem sehr viel leichter mal ein Auto “von Hand” zwischen die Säulen zu schieben, weil man nicht erst eine Achse über den Mittelsteg wuchten muss ;)

Hebebühne im Einsatz
Klick zum Vergrössern...

Die Schwenkarme sind sehr flexibel einsetzbar, und der Höhenverstellbereich der Aufnahmeteller ist sehr groß (dank der Erweiterungen). Auf die sehr geringe Unterschwenk-

höhe, hat der Vorbesitzer besonderen Wert gelegt. Schließlich wollte er seinen Ferrari anheben können. Kurzum - diese Bühne ist das perfekte Allround-Talent. Sie hat bisher vom Ferrari des Vorbesitzers, über Anitas ehemaligen MX-5 und meinen Saabs bis hin zum Chevy-Van eines Arbeitskollegen alles locker anheben können ;)

Die schlanke Italienerin ist noch relativ neu und ich habe jedes Mal ein breite Grinsen im Gesicht, wenn ich einen meiner Saabs "fliegen" lasse ;)

Der kleine Service beschränkt sich darauf, den Ölstand im Vorratsbehälter an der Spindel zu kontrollieren, das Synchronisierungsseil zu prüfen, alle Laufflächen einmal abzuschmieren und darauf zu achten, dass die Keilriemen vom Spindelantrieb in Ordnung sind. Besonderes gut sollte man den Verschleiß an der Tragmutter im Auge behalten. Wenn die verschlissen ist, wird’s aufwendig... Aber bisher ist kaum Verschleiß auszumachen.