SAAB 900 - Stahlflex-Bremsleitungen

Es stand mal wieder der Austasch der Bremsflüssigkeit an. Und nach meinen guten Erfahrungen mit Stahlflex-Bremsleitungen (u.a. an der AfricaTwin, der Dominator und dem SAAB 9000) wollte ich auch meinem Oldie dieses "Upgrade" zu Teil werden lassen. Den kompletten Satz habe ich bei "Bremsen Heinz" bestellt. In der Packung waren zwar sechs Leitungen - obwohl meiner nur vier braucht - aber damit sind auch die Versionen des 900 mit "neuer Achse" (ab Modelljahr 1988), und mit/ohne ABS berücksichtigt. Ich habe die Leitungen mit Gummi-Ummantelung (sog. OEM-Optik) bestellt. Die ABE gibt's dabei, also kein Stress mit dem TÜV ;)

Klick zum Vergrößern

Lieferung eingetroffen. Sechs Leitungen sind in der Packung - meiner brauchte nur die vier "langen" Leitungen. Die ABE erspart Ärger. Das Werkstatthandbuch brauchte ich zwar nicht unbedingt , aber sicherheitshalber habe ich es doch aus dem Schrank geholt um ggf. nachschauen zu können, wenn ich nicht weiterkomme ;)

Klick zum Vergrößern

Die alten Leitungen waren von 2001, also durchaus "wechselwürdig". Zuerst habe ich die gesamte Bremsanlage (samt Kupplungsbetätigung - siehe Bild 3) mit knapp 1 bar Druckluft entleert - ich wollte tropfende Anschlüssen vermeiden.

Klick zum Vergrößern

Nun ging es darum die vorderen Leitungen zu lösen. Auf der Fahrerseite wollte sich die Verbindung zum Bremssattel auch durch den massiven Einsatz von Rostlöser nicht lösen lassen. Ich musste tatsächlich den Schlauch mitsamt dem Halteblech ausbauen, um die Verschraubung dann mit dem langen Schlüssel zu lösen. Auf der Beifahrerseite ging alles ganz problemlos ab (Bild 4).

Klick zum Vergrößern

Die Verbindungen der hinteren Bremsleitungen zum Übergabepunkt auf der Hinterachse gingen erstaunlich leicht ab, obwohl sie sehr "vergammelt" aussahen.

Klick zum Vergrößern

Der Übergabepunkt zur Karosserie liegt unter der Rücksitzbank im Innenraum. Die Bremsleitungen für die hinteren Bremsen sind beim SAAB 900 im Innenraum verlegt. So geschützt gab es natürlich keinen Rost und dem entsprechend leicht ließen sie sich lösen. Für einen besseren Zugang kann man die Sitzbank ausbauen (acht kleine Schrauben - siehe Bilder 4 & 5).

Klick zum Vergrößern

Nachdem die alten Leitungen ausgebaut waren, musste ich nur noch die Neuen in das Halteblech einsetzen. Das sorgt hauptsächlich dafür, dass sich die Leitungen nicht verdrehen wenn man innen die Verschraubung festzieht.

Klick zum Vergrößern

Klick zum Vergrößern

Die anschließende Neubefüllung und Entlüftung der Bremsanlage war deutlich schneller erledigt also gedacht. Zum ersten Mal hatte ich mein neues Bremsen-Entlüftungsgerät (Manotec ERs-5) im Einsatz und es hat mich echt überzeugt. Die gesamte Bremsanlage und die Kupplungs-hydraulik waren in wenigen Minuten befüllt und entlüftet - geil!

Klick zum Vergrößern